Seit Wochen freute ich mich schon auf diesen Anlass der GFI Kultur Appenzell, welchen die Schellinskis über geschichtsträchtigen Boden ins benachbarte Appenzell führte.

Hab ich doch selbst eine gute Zeit in dieser Region gelebt, allerdings mehr im Vorderland und andererseits beginnt ja hier mein Lieblingswandergebiet vor der Haustüre mit dem Alpstein.


Stossnomol stoss





Im extra für dieses Konzert freundlicherweise zur Verfügung gestellten Dach-Atelier der Künstlerin Manuela Muchenberger im historischen Gebäude der Hofersäge fanden sich bereits recht früh am Abend schon viele interessierte und aufmerksame Zuhörer ein um dem Tönen der Schellinskis zu lauschen.

Es war dann auch ein stimmungsvoller Abend in einem unglaublichen Ambiente in diesem wunderschönen Dachgeschoss, wo man noch nebenbei von draussen den Bach rauschen hört.

Das Team um Silvio Signer hat dazu einiges an Vorarbeit geleistet und auch das Catering und die Umsorgung der Künstler war vom Allerfeinsten.







Schellinski - Live  Hofersäge Appenzell GFI Kultur Appenzell
Schellinski - Live  Hofersäge Appenzell GFI Kultur Appenzell
Insbesondere Roman war begeistert von völlig neuen kulinarischen Eindrücken (Kafi Lutz, Appenzeller Chrüter) bekräftige nachhaltig die absolut unangefochtene Spitzenposition von ZWEIFEL Paprika Chips auf dem internationalen Kartoffelchips Quality Index. (Erinnerungen an das Konzert in Ottenheim wurden wach..)
Schellinski - Live  Hofersäge Appenzell GFI Kultur Appenzell
Schellinski - Live  Hofersäge Appenzell GFI Kultur Appenzell
Ein wunderschöner Abend mit lauter netten Menschen im pitoresken Umfeld an einer wunderbaren Location. Ein grosses Vergnügen für alle Beteiligten. Kann es schöneres geben?

Herzliches Dankschön nochmals für die herzliche Gastfreundschaft an Silvio Signer und seine Mitstreiter Monika, Monica, Verena, Alfred und Manuela und alle andern, die da gestern im Einsatz waren.