Meine liebe Freundin Hilde hat ein Buch über "Selbstliebe" geschrieben, ein Thema welches ja im Grunde jeden von uns betrifft, der sich ein wenig mit Selbstkritik auseinandersetzt. Zwangsläufig wird ja jeder von der Mediengesellschaft klassifiziert, man selber weiss eigentlich schon ob man dem Bild entspricht welches als erstrebenswert gilt. Also schlank und sportlich sein, Waschbrettbauch, straffe Haut, dichtes Haar. Betrifft ja nicht nur Frauen, wie man vielleicht meinen möchte.

Es geht schliesslich nicht nur um profane Gewichtsprobleme und von den Bild-Medien geprägte, verzerrte Idealbilder, sondern eher zur Einstellung zum eigenen ICH, zum eigenen Körper und zur gesunden, unbeeinflussten Selbst-Wahrnehmung und solche Geschichten. Mit grossem Interesse verfolgte ich über die Jahre die Entstehung dieses Werks und umso erfreuter war ich über die Einladung und die Tatsache, dass es nunmehr fixfertig und druckfrisch auf dem Tisch liegt.


Zum selben Thema arbeitet Hilde übrigens bereits an einem Kabarettprogramm. Neben ihrer Tätigkeit als Coach in Wien ist Hilde ja auch eine tolle Schauspielerin und Kabarettistin, die schon mehrfach und sehr erfolgreich mit kabarettprogrammen im gesamten deutschsprachigen Raum auf Tour war.

"Fehr-liebt, Fehr-lobt, Fehr-heiratet Hilde!", ihr mittlerweile 5. Programm, wird eine Art Seminar-Kabarett, wo man mit viel Humor an die eigenen Wahrnehmungen und Hemmschwellen herangeführt wird und auf diese Weise die eine oder andere Erkenntnis über sich selbst gewinnt, sowie eigene Schwächen und merk- und überdenkenswürdige Verhaltensmuster mehr oder weniger schonungslos aufgezeigt kriegt.

Hilde hat also gesten abend ihr neues Buch "Endlich lieb ich mich" auf ihre einzigartige und unnachahmliche Art im Alten Kino Rankweil präsentiert. Wir waren bei der Premiere mit von der Partie, die Stimmung im Alten Kino Rankweil war ausgezeichnet, es wurde zum Heimspiel für die Exil-Ranklerin Hilde! Das war gestern dann doch mit Abstand die unterhaltsamste und lustigste Buchpräsentation, die ich je erlebt habe. Ganz grosses Tennis, Hilde. Toi, toi, toi für die weiteren Präsentationen und Lesungen.

Ich kanns ja schon kaum mehr derwarten, bis das Kabarett startet, weil Hilde auf der Bühne ist immer ein Erlebnis, selbst, wenn sie einem nur die Todesanzeigen vorlesen würde .. Wer sie kennt weiss was ich meine.

Die Premiere des Kabaretts "Fehr-liebt, Fehr-lobt, Fehr-heiratet Hilde!" wird übrigens ebenfalls im Alten Kino Rankweil am 6. März 2013 stattfinden .



























Den Abend gibts demnächst zum Nachhören als Podcast bei Radio Proton und wer das Buch haben will, der kriegt das über den authoriserten Buchhandel oder direkt bei Hilde Fehr